Hochdrehzahl-Lastlosprüfstand

Immer kompaktere, kleinere E-Motoren, die immer mehr Leistung gewährleisten sollen: Auch das ist E-Mobility. Bei der komplexen Entwicklungsarbeit, die vor allem auf Hochdrehzahlkonzepte setzt, unterstützt das FKFS seine Kunden. Kritische Faktoren bei Hochdrehzahlkonzepten sind vor allem die thermische Belastung und Kühlung, Reibungsmessung und die Untersuchung von Lagern. Um die Produkteigenschaften in dieser Hinsicht so früh wie möglich zu kennen, werden Prototypen in einem sehr frühen Entwicklungsstadium auf dem Hochdrehzahl-Lastlosprüfstand des FKFS getestet. Dabei wird der Prüfling geschleppt, benötigt also noch keine elektromagnetischen Komponenten und auch keine Leistungselektronik. Drehzahlen bis 24.000 Umdrehungen werden dabei erreicht. Dank integrierter Messtechnik und einer Vielzahl an Schnittstellen ist der Hochdrehzahl-Lastlos-Prüfstand des FKFS vielseitig einsetzbar und zukunftsfähig.

Kontakt

Dr.-Ing. Gerd Baumann

Tel.: +49 711 685-68116