Fahrdynamikprüfstand

Am FKFS wird im Herbst 2018 mit dem Fahrzeugdynamikprüfstand ein neues, innovatives Prüfstandskonzept in Betrieb genommen, mit dessen Hilfe überlagerte quer-, längs- und vertikaldynamische Betriebszustände unter Laborbedingungen untersucht werden können. Das Fahrzeug steht hierzu auf vier Stahllaufbändern, die die bewegte Fahrbahn simulieren. Alle vier Laufbandeinheiten können mit hoher Bandbreite gelenkt und vertikal angeregt werden. Das Fahrzeug ist so auf dem Prüfstand gefesselt, dass die Hub, Nick- und Wankbewegung frei erfolgen kann, entsprechend der sich einstallenden Reifenkräfte. Die verbleibenden Freiheitsgrade werden in der Simulation berechnet, sodass nahezu beliebige Manöver gefahren werden können, von stationär bis hochdynamisch, ohne Gefährdung von Fahrer oder Umgebung.

Kontakt

Dr.-Ing. Jens Neubeck

Tel.: +49 711 685-65701