Kraftfahrzeugmechatronik

Ziel des Arbeitsgebiets Kraftfahrzeugmechatronik am FKFS ist es, die zunehmende Komplexität der Elektronik im Kraftfahrzeug beherrschbar zu machen. Dabei wird das moderne Fahrzeug ganzheitlich als vernetztes System mechatronischer Aggregate betrachtet, die Informationen und Energie austauschen.

Architektur und Wechselwirkung dieser mechatronischen Systeme müssen so gestaltet sein, dass eine optimale Funktion des Fahrzeugs bezüglich Zuverlässigkeit, Fahrleistung, Komfort und Umweltbelastung erreicht wird.

Der Bereich Kraftfahrzeugmechatronik ist in die Bereiche Software, Elektronik und Mobilität aufgeteilt. Die Bereiche arbeiten in enger Kooperation, da sich die technischen Fragestellungen im interdisziplinären Umfeld der Mechatronik oft überschneiden. Dies spiegelt sich auch in der gemeinsamen Ressourcennutzung von Arbeitsplätzen, Laboren, Soft- und Hardware wieder.

 

Übersicht der Bereiche

Software Dr.-Ing. Gerd Baumann    
Elektrik Dr.-Ing. Michael Grimm    
Mobilität Dr.-Ing. Thomas Riemer    

Vorstand

Prof. Dr.-Ing. Hans-Christian Reuss
Tel.: +49 711 685-68500